Home Boxen allgemein Weiter auf Trab: Team Cinqueoncie bringt sich in Stellung!

Weiter auf Trab: Team Cinqueoncie bringt sich in Stellung!

by Fabrizio Alexander Burk

Werbung

Anzeige

Offenbach/Main – Auch für Luca Cinqueoncie ist das Wort Corona in aller Munde und die Auswirkungen des mittlerweile etablierten Virus sind für alle, mehr oder weniger stark, zu spüren. Der deutsche Boxsport, der es auch vor Corona schon nicht leicht hatte, wird mit Sicherheit noch länger als andere Sportarten, an den Folgen und Auswirkungen zu knabbern haben. Auch wir haben die Folgen und Auswirkungen im direkten Umfeld erlebt. Geplante Veranstaltungen wurden abgesagt, Trainingslager mussten verschoben werden, geplatzte Medientermine – man könnte die Reihe ewig fortführen. Das Wichtigste ist aber, für jeden der diesen Text lesen kann: bleibt Gesund, wir haben alle noch die Bilder aus meinem Herkunftsland vor Augen. Es geht nur Gemeinsam! Doch die aktuelle Zeit ist auch eine Chance, um neue Wege zu ergründen. Wir wissen zwar alle nicht, wann genau es wieder losgehen kann, jedoch können wir alle schon etwas für uns tun! Deshalb gibt es nun einiges zu berichten. Neben dem aktuellen Stand zum Training gibt es auch Informationen im Bereich Management.

„Rocky“ profitiert von Willi „de Ox“ Fischer und setzt auf Eigenverantwortung

Neben eigenverantwortlichem Training zu Hause, wie z. B. Schattenboxen im Garten oder dem täglichen Laufen im Wald sowie Gewichtheben, setzt man aktuell aufgrund der Krise, neben dem eigentlichen Cheftrainer Magomed Shaburov, der leider in Augsburg bei Robin Krasniqi ansässig ist, im Hause Cinqueoncie auf das Know-How von Rhein-Main Legende Wilhelm „Willi de Ox“ Fischer. Mit diesen Voraussetzungen sind bis zu drei Trainingseinheiten die Woche unter Wahrung der Hygiene und Abstandsregelungen möglich. Neben Taktik und Technik wird vor allem am Bewegungsablauf gearbeitet und weitere Grundlagen vertieft. Ebenso kommt es hier und da im Training, gerade bei der notwendigen Pratzenarbeit oder beim Krafttraining, zur Kooperation zwischen Vater und Sohn. Folgendes verriet Luca Cinqueoncie selbst: „Sicherlich ist das aktuell keine einfache Zeit und gerade das eigenständige Trainieren ist nicht immer optimal, aber wir wollen im Team das Beste daraus machen und haben für uns die richtigen Schlüsse daraus gezogen. Wir sind aktuell auf einem guten Weg und werden das in der kommenden Woche mit einem kleinen Trainingslager auch überprüfen. Ansonsten hoffe ich einfach, dass Corona sobald als möglich vorbeigeht und wir wieder den gewohnten Weg gehen können.”

Team Cinqueoncie vertieft Zusammenarbeit mit Rainer Gottwald

Erfreuliche Nachrichten gibt es auch in Bezug auf das Management zu vermelden. Nach der nötig gewordenen Neuausrichtung bei Rainer Gottwald, wird nun das Arrangement um „Rocky“ ausgebaut. Dazu kam es durch die exzellente Verbindung zwischen Michael Cinqueoncie und Rainer Gottwald. Gottwalds Expertise im Box-Business wird nun auch Luca zugutekommen. Michael Cinqueoncie sagte zum Deal: „Es gibt viele Neider, die einem Erfolg nicht gönnen. Gerade wenn jemand wie Rainer, seit Jahren erfolgreich im deutschen Boxsport tätig ist, mit ins Boot kommt. Man hat es ja beispielsweise am Verhalten von Vincent Feigenbutz klar gesehen. Meiner Meinung nach ist das einfach unwürdig und Rainer Gottwald, der nach wie vor zu den großen im Sport zählt, hat das einfach nicht verdient so fallen gelassen zu werden. Wir als Team sind jedoch ausgesprochen froh, mit Rainer zusammen arbeiten zu können. Denn ich kenne Rainer nunmehr seit vielen Jahren, er ist ein Ehrenmann, der zudem immer sein Wort gehalten hat und bei dem andere immer zuerst kamen und auf den man sich immer verlassen kann. Wir vergessen so etwas nicht, da lag es nahe, dass diese Arbeit vertieft werden soll. Das dass im Endeffekt durch die Umstände schneller ging als gedacht freut uns natürlich und zeigt einmal mehr, was Anstand und Respekt bedeuten, gerade in einer so kleinen Familie wie dem Boxen. Wir sind absolut überzeugt, damit den richtigen Weg zu gehen und wollen mithelfen das Boxen wieder groß zu machen.”

 

Abseits des Boxringes – Corona hat voll zugeschlagen!

Auf jeden Fall bleibt es weiterhin spannend. So waren unter anderem im Frühjahr mehrere Medien-Termine angesetzt, diese mussten jedoch aufgrund der derzeitigen Umstände allesamt verschoben werden, darunter unter anderem Auftritte beim Hessischen Rundfunk, SAT.1 Hessen und VOX. Diese sollen allesamt nachgeholt werden. Erfreuliches gibt es abschließend dennoch zu berichten. Zwischen Luca und der Frankfurter Agentur „East-West Models“ konnte eine Zusammenarbeit erzielt werden, die aktuell auch schon erste Früchte trägt.

Text: Team Cinqueoncie

0 comment

Wenn sie fortfahren, erklären sie sich mit der Benutzung von Cookies einverstanden. Weitere Infos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen