Home Boxen allgemein Warum mini, wenn es maxi geht? Wiking und ECB nun bei Box-Event „Ali‘s Fight Club”

Warum mini, wenn es maxi geht? Wiking und ECB nun bei Box-Event „Ali‘s Fight Club”

by Fabrizio Alexander Burk

Werbung

Anzeige

Zuerst Ali Ak, den Berlinern besser bekannt als „Fitnesstrainer Ali“, dann Wiking-Chef Winfried Spiering und nun auch ECB-Eigentümer Erol Ceylan. Die drei Boxmanager bündeln ihre Kräfte –  sprich Boxer  – und machen am 21. März aus dem von Ali Ak geplanten Box-Event mit dem Titel „Ali‘s Fight Club“ eine ultrasteile Box-Nacht. Veranstaltungsort ist das Titanic Convention Center in Berlin. Schaut man auf die Protagonisten, dann wird schnell klar. Das Convention Center wird kochen. Unter anderem sollen diese Athleten für die Temperatur am Siedepunkt sorgen:

  • Halbschwergewichtler Tahir Kahrovic kommt aus Hessen und hat einen Rekord von 16 Siegen und keiner Niederlage. Sein Kampfname „Tommy Punch“ hört sich nicht nur richtig fies an, er ist es auch. Elf seiner Kontrahenten schlug er KO.
  • Ebenfalls im Halbschwergewicht wird Armenak Hovhannisyan starten. Der Hildesheimer ist der amtierende WBC Asienmeister. Seine Bilanz: Elf Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden. Die Niederlage gab es übrigens gegen Serge Michel.
  • Im Supermittelgewicht wird Roki Jovanovic aus Serbien antreten. Jovanovic ist 29 Jahre alt und bestritt bisher acht Kämpfe. Er gewann sie alle, sechs davon durch KO.
  • Sven Elbir, alias „Batman“ (16-1-0) wird von den Wikingern betreut und steht am 21. März ebenfalls seinen Mann. Spiering freut sich den Event seines Freundes Ali durch gute Boxer zu bereichern und zu denen gehört Elbir definitiv. Unvergesslich ist seine Schlacht um den IBF Intercontinental Titel gegen Patrick Wojcicki.
Titel gibt es auch – Die Hauptkämpfe
  • Die Karriere des Bielefelders Ex-IBO-Continental Champ Leon Harth (18-4-0) kam ein wenig ins Stottern. Jetzt kehrt er zurück in sein Wohlfühlgewicht“, dem Cruiser und gibt sein Comeback in einem Kampf um die internationale Deutsche Meisterschaft gegen den Russen Denis Tsaryuk (12-2-0). Der Rechtsausleger aus Sankt Petersburg war 2015 Interimsweltmeister der WBF und ist im russischen Ranking derzeit die Nummer 8.  Keine einfache Aufgabe für Leon Harth.
  • Auch Spierings Routinier im Mittel, Ronny Mittag (30-4-4), wird einen Titelkampf ausfechten. Es ist die internationale Deutsche Meisterschaft des BDB im Mittelgewicht. Der Wikinger hat in den letzten Kämpfen immer wieder spektakulär geboxt, allerdings mit für ihn eher unzufriedenen Ergebnissen. Zuletzt gab es ein Unentschieden gegen AGONs Top-Mann Björn Schicke. Für Spiering war das Urteil in Ordnung. Dennoch, geholfen hat es Mittag nicht. „Kämpferisch hatte Ronny meine Erwartungen erfüllt, in seiner Karriere hat es ihn aber nicht vorangebracht“, so Spiering. In Berlin erwartet er von Ronny einen klaren Sieg.
Und dann kam Erol Ceylan

Eigentlich wollte Erol Ceylan und sein ECB-Team am 21. März ein feines „Gymboxing“ in der hauseigenen Trainingsstätte am Hamburger Normannenweg veranstalten. Doch seine Freunde Ak und Spiering überzeugten ihn von dem Event in Berlin.  Und was Ceylan einbringen wird, lässt den Puls eines jeden Boxfans schneller schlagen.

Fangen wir mit Victor Faust, 27 Jahre, 1,98 Meter, 110 Kilo, an. Box-Guru Peter Hanraths hat den zweifachen Amateur-Europameister aus der Ukraine nach Hamburg gelotst.  Faust, der eigentlich Victor Vykhryst heißt, boxte in der Bundesliga für Traktor Schwerin. Er wird oft mit Wladimir Klitschko verglichen. Für ihn ist das Freude und Ansporn zugleich.

Faust gab sein ECB Einstand im Februar auf der Cruiser-WM von Firat Arslan. Sein Gegner, Andrei Mazanik, überstand nicht einmal die erste Runde.
Ex-Profi Axel Schulz sagte in einen Bild-Interview, dass Victor die besten Voraussetzungen hätte, um die Schwergewichtsszene aufzumischen.
Da könnte er eigentlich in Deutschland anfangen, denn unter den hiesiegen TOPs finden sich illustre Namen. Diese und natürlich viele andere wären Garanten für explosive Fights.

Doch bevor Faust dem Schwergewicht seinen Stempel aufdrücken wird, muss er die  Erfahrung sammeln, die im harten Profisport so unabdingbar notwendig ist. Deshalb wird ihm Ceylan am 21. März den nächsten Brocken vorsetzen.

Faust wird nicht alleine mit seinem neuen Coach Bülent Baser nach Berlin reisen.

Mit ihm  werden die Boxbrüder Danilo (7-0-0) und Nikola Milacic (21-1-0) die ECB Farben vertreten. Beide sind, wie Faust, Schwergewichtler. Ebenfalls für ECB,  der türkische Leichtgewichtler Volkan Gökcek (2-0-0). Als zusätzliches Bonbon wird Karo Murat (32-4-1) zu sehen sein, der an seine alten Erfolge anknüpfen will.

Was noch?

Ganz klar, Spiering und Ceylan haben „Ali’s Fight Club“  und das Titanic Convention Center heftig gepimpt.
Sicherlich wäre Ali Ak kein bekannter Fitness Trainer, wenn er nicht für das passende  Ambiente und ein tolles Entertainment sorgen würde!

Mola Adebisi, der als VIVA Moderator eine lebende Legende ist, wird den Ringsprecher geben.
Mit einem Special Act wird Rapper Sinan-G dabei sein, der sich sozusagen aus dem Knast direkt in die Netflix-Serie „Dogs of Berlin“ spielte.

Eintrittskarten gibt es bei ticketmaster

0 comment

Wenn sie fortfahren, erklären sie sich mit der Benutzung von Cookies einverstanden. Weitere Infos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen