Home Boxen allgemein IOC stellt Qualifizierungsrichtlinien für Olympischen Spiele in Tokio vor

IOC stellt Qualifizierungsrichtlinien für Olympischen Spiele in Tokio vor

by Wolfgang Wycisk

Anzeige

Das Internationale olympische Komitee hat sein Qualifikationsprogramm für den Boxsport bekannt gegeben. Demnach werden in Tokio 13 Medaillen ausgeboxt und zwar in acht Männer- und fünf Frauengewichtsklassen.
Bei den Spielen in Rio de Janeiro waren es zehn Männer- und 3 Frauenklassen. die Teilnehmerzahl bleibt mit 286 Athleten konstant. Allerdings verschieben sich die Quoten deutlich. Waren es in Rio noch 250 Männer und 36 Frauen die um die Medaillen kämpften, werden es in Tokio 186 Männer und 100 Frauen sein.

Die Gewichtseinteilungen sind wie folgt:

Männer (8)
  • Fliegen (48kg bis 52kg)
  • Feder (52kg bis 57kg)
  • Leicht (57kg bis 63kg)
  • Welter (63kg bis 69kg)
  • Mittel (69kg bis 75kg)
  • Halbschwer (75kg bis 81kg)
  • Schwer (81kg bis 91kg)
  • Superschwer (91kg bis +91kg)
Frauen (5)
  • Fliegen (48kg bis 51kg)
  • Feder (54kg bis 57kg)
  • Leicht (57kg bis 60kg)
  • Welter (64kg bis 69kg)
  • Mitte (69kg bis 75kg)
Fünf Qualifikationsturniere

Zwischen Januar und April sind vier kontinentale Qualifikationsturniere geplant – in Amerika, Afrika, Asien-Ozeanien und Europa. Einen Monat später gibt es ein fünftes, weltweites Qualifikationsturnier. Die Gastgeber der Events sind noch nicht bekannt.

Die im September in Russland anstehende Weltmeisterschaft der Männer wird keinen Qualifikationsstatus erhalten.

IOC Quali-Programm

Download (PDF, 177KB)

Profis wieder dabei

Auch bei Olympia 2020 dürfen Profis teilnehmen, sofern diese von ihren nationalen Amateur-Verbänden gemeldet werden. Die Profis müssen sich wie die Amateure über die kontinentalen Turniere qualifizieren.
Berufsboxer mit Medaillenchancen gäbe es auch in Deutschland. Abass Baraou und Peter Kadiru gehören sicherlich dazu. Um den Karlsruher Vincent Feigenbutz bemüht sich der Deutsche Boxverband (DBV) besonders. Für seine individuelle Betreuung stellte der DBV extra einen Bundestrainertrainer ab.

Anzeige

0 comment

Wenn sie fortfahren, erklären sie sich mit der Benutzung von Cookies einverstanden. Weitere Infos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen