Home Boxen allgemein Box-Gala des BSV rockt Euskirchener Casino

Box-Gala des BSV rockt Euskirchener Casino

by Wolfgang Wycisk

Werbung

Anzeige

 

v.l. Yousuf Azman, Bonner BC und Julian Sarifzanov BSV Euskirchen

Frank Hausmann ist der Präsident des Boxsportvereins Euskirchen. Mit einer gelungenen Boxveranstaltung im Casino machte er Appetit auf mehr. Ginge es nach dem Boxpräsidenten, würde die Gala schon im neuen Jahr fortgesetzt werden.

Es war ein fantastisches Box Event, das der BSV Euskirchen am 14. Dezember ausrichtete. Im ehrwürdigen Euskirchener Casino, sonst Heimat gediegener Kulturveranstaltungen, gab es 17 Amateurboxkämpfe zu sehen, die in einem erstklassigen Rahmen durchgeführt wurden. Es war die erste Veranstaltung die Boxpräsident Frank Hausmann mit seinem Team organisierte. Die Resonanz war durchweg positiv.

Die Athleten waren handverlesen und wurden aus ganz NRW eingeladen. Unter ihnen sieben Kämpfer und zwei Kämpferinnen vom BSV, die von Coach Alexander Buschel und Jakob Morgel bestens vorbereitet, auf ausnahmslos starke Kontrahenten trafen.  Acht Siege und eine Niederlage war dann auch der Lohn aller Mühen für die beiden Trainer.

v.l. Jakob Morgel, Nermien Chahrour, Alexander Buschel

Im letzten Jahr unterlag Nermien Chahrour bei ihrem Debüt in Düren der Pulheimerin Elena Dinos. Vor heimischer Kulisse nahm Nermien Revanche für ihre Niederlage und besiegte diesmal Elena nach Punkten.

Nabila Jalil boxte gegen die ebenfalls für Pulheim startende Celina Kampf und besiegte ihre Kontrahentin nach Punkten.

v.l. Jason Zeller, BC Bad Neuenahr und Eduard Lesev, BSV Euskirchen

Wie sein Bruder Erik gehörte auch Eduard Lesev zu den „Glorreichen Sieben“ Siegern. In einem atemberaubenden Gefecht bezwang Euskirchens Weltergewichtler den für den BC Bad Neuenahr-Ahrweiler startenden Jason Zeller einstimmig nach Punkten. Der Fight bedeutete Schwerstarbeit für Eduard, denn Jason boxte stark nach vorn. Nichtsdestotrotz kontrollierte Eduard das Ringgeschehen. Das Gefecht der beiden war eines der Highlights des Events. Der Applaus der vielen Fans war ihnen sicher.

Julian Sarifzanov debütierte in Euskirchen und begann seine Boxkarriere mit einem Sieg gegen Yousuf Azman. Der 19-jährige Weltergewichtler hielt sich diszipliniert an die von seinem Trainerteam vorgegebene Marschroute. Meidbewegung, Attacken und Konterattacken – im Casino passte bei ihm alles zusammen. Lob kam dann auch vom Präsidenten: „Mit dem Jungen werden wir noch viel Freude haben.“

Apropos Präsident. Der boxte auch! Sein Gegner war sein Arbeitskollege und Freund Wolfgang Wycisk. Beide arbeiten für die Postbank Systems in Bonn. Über 50  ihrer Kollegen waren vor Ort und ihr Lärm war beim Einmarsch der beiden Superschweren ohrenbetäubend. Der Kampf war der gelungene Abschluss einer großartigen Veranstaltung die wirklich nach einer Wiederholung im neuen Jahr verlangt.

0 comment

Wenn sie fortfahren, erklären sie sich mit der Benutzung von Cookies einverstanden. Weitere Infos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen