Home Boxen allgemein Am 07.11 in Bruchsal – TS mit Thomas Schwarz feiert sportliches Comeback

Am 07.11 in Bruchsal – TS mit Thomas Schwarz feiert sportliches Comeback

by Fabrizio Alexander Burk

Werbung

Anzeige

Der neue Sportdirektor der TS-Gruppe, Thomas Holefeld zusammen mit Geschäftsführer Thomas Schwarz

Eggenstein / Leopoldshafen – Nachdem es im vergangenen Jahr bereits erste Änderungen im sportlichen Betrieb der TS Fight-Sportmanagement GmbH gab, kam es Anfang des Jahres bei der von Geschäftsführer Thomas Schwarz gegründeten Unternehmung zu weiteren Umstrukturierungen. Man hat sich im Süden der Republik personell neu aufgestellt. Zudem will man zukünftig mit einem verkleinerten, aber dafür umso schlagkräftigerem Team wieder auf den heimischen Boxmarkt drängen. Dabei setzt Schwarz, der sich schon lange dem Boxsport in der Region verschrieben hat, mit dem Berliner Thomas Holefeld auf fachlich und sportlich ausgewiesene Expertise. Das will man nun unter Beweis stellen und veranstaltet dafür am 07. November im „Pugilist Boxing Gym“ eine erste hochwertige Veranstaltung. Diese soll zeitgleich als Auftakt für eine weitere dreiteilige Veranstaltungsreihe im nächsten Jahr dienen. Um auch Zuschauern die Möglichkeit zu bieten am Event teilzuhaben, hat man sich ebenfalls nicht lumpen lassen und befindet sich in Endverhandlungen mit einem bekannten Streamingdienst. Ebenso wird, bis auf den „Montegrinischen Hammer“ Marko Radonjic, das gesamte Team von TS in den Ring steigen.

Am 07.11 in Bruchsal – „Wonderboy“ Dimi Tilev zusammen mit Benjamin Gavazi und Stephan Nikitin vor Standortbestimmungen

Thomas Schwarz (Geschäftsführer) zusammen mit Stephan Nikitin

Thomas Schwarz (Geschäftsführer) zusammen mit Stephan Nikitin

Mit der Auswahl von Thomas Holefeld will Schwarz seine Unternehmung neu ausrichten und durch faire und angemessene sportliche Duelle wieder in aller Munde bringen. Das soll unter anderem eine der Hauptaufgaben von Holefeld sein. Dafür legt man das Hauptaugenmerk auf sportlich faire Vergleiche mit angemessenen Gegnern, ohne künstlich aufgebauten Rekord. Zudem will man sich in der Zukunft verstärkt auf Boxer aus heimischen Gefilden konzentrieren.

Benjamin "The Hornet" Gavazi

Benjamin “The Hornet” Gavazi

Der erste Beleg dafür sind die angekündigten Duelle von Benjamin „The Hornet“ Gavazi (11-1, 7 KOs)dem Bielefelder Dimitar Tilev (11-0, 7 KOs) sowie Stephan Nikitin (2-0, 1 KO). Zudem wird die kleine aber feine Fightcard mit einem allseits bekannten aber ebenso lokalen „Auswärtsboxer“ verstärkt. Slawa Spomer (11-0, 6 KOs) wird quasi in heimischen Gefilden versuchen die Deutsche Meisterschaft im Superweltergewicht über Zehn Runden ins Visier zu nehmen. Ebenso wird der Auftritt des 28-jährigen Heilbronners sein Debut in der Gewichtsklasse bis 69,8 KG darstellen. Spomer bekommt es in Bruchsal über Zehn Runden mit dem unbequemen Gladbecker Salahadin Simmou (9-0, 6 KOs) zu tun.Dimi Tilev wird es hingegen nach seinem vorzeitigen Erfolg gegen Peter Orlik (24-27-1, 3 KOs) mit einem weiteren guten Gegner zu tun bekommen. Er steht der Nummer 1 aus Bosnien & Herzegowina, Slavisa Miodrag (7-2, 7 KOs) in Acht angesetzten Runden gegenüber. Miodrag kommt in der Zusammenfassung der Bilanzen seiner Gegner auf einen Wert von 41 Siegen bei 14 Niederlagen. Damit dürfte der Mann aus Bosnien & Herzegowina ein ernstzunehmender Gegner für den Bielefelder Supermittelgewichtler darstellen. Für Benjamin Gavazi, dessen Duell ebenfalls auf Acht Runden angesetzt ist und Stephan Nikitin, der maximal sechs Runden im Ring zu sehen sein wird, werden die Gegner in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

 

Sportlicher Auftakt für drei weitere Veranstaltungen im kommenden Jahr

"Wonderboy" Dimitar Tilev!

“Wonderboy” Dimitar Tilev!

 Wie bereits angedeutet dient die Veranstaltung im Pugilist Boxing Gym auch als Auftakt für drei weitere Veranstaltungen im kommenden Jahr. Im Februar, Juli sowie im November sollen dann die Fäuste fliegen. Zudem erhofft man sich von dem Event am 07. November weitere Aufmerksamkeit für mögliche Zusammenarbeiten in der nahen Zukunft sowie einen sportlich positiven Start in das noch laufende Jahr. Geschäftsführer Thomas Schwarz sagte dazu: „Wir erwarten spannende Kämpfe und sind froh, dass wir auch die Fans vor den Bildschirmen bedienen können. Den übertragenden Sender werden wir in den nächsten Tagen noch bekanntgeben. Nach diesem bisher schwierigen Jahr wird diese Veranstaltung sicher ein großer Prüfstein, dem wir aber positiv entgegenblicken und wir hoffen, dass wir TS-Fightsportmanagement damit wieder in den Fokus rücken können. Auch der neue Sportdirektor Thomas Holefeld zeigt sich erfreut: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit dieser Veranstaltung ein sehr gutes Debüt der TS-Fightsportmanagement zeigen werden. Ebenso bin ich erfreut über eine gelungene Fightcard, die den Zuschauern sicher gefallen wird. Damit werden wir unseren Sportlern hoffentlich eine gute Möglichkeit bieten das Jahr einigermaßen versöhnlich abschließen zu können.

 

Text: TS Fight-Sportmanagement GmbH

 

0 comment

Leave a Comment

Wenn sie fortfahren, erklären sie sich mit der Benutzung von Cookies einverstanden. Weitere Infos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen